schwarze Mäuse

Nach den weißen Mäusen holte meine Schwester sich zwei scharze Mäuse. Die waren total niedlich, aber kleiner als die weißen und viel quirliger. Man bekam sie schlecht zu fassen. Für sie wurde eine Kiste aus einer Spanplatte fertiggemacht, ca 80 cm breit und 40cm tief. Sie bekamen Streu, Futter- und Wassernäpfe sowie ein paar Spielsachen.

Sehr bald jedoch wurde ein Problem sichtbar: Eine Maus bekam Junge. Na ja, die Kiste war ja groß...

Was wir jedoch nicht gedacht hatten, war die Geschwindigkeit, in der sich Mäuse vermehren. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir die Mäuse nicht mehr zählen. Die Kiste sah nur noch schwarz vor lauter Mäusen aus!

Da es gerade eine warme Jahreszeit war, wurde schweren Herzens beschlossen, die Mäuse im Wald auszusetzen, wo sie wesentlich bessere Lebensbedingungen haben würden, als in einer Kiste, in der buchstäblich kein freier Platz mehr war. Im Wald, so hofften wir, gab es genug Futter, es war warm, sie hatten genügend Zeit, sich bis zum Winter einzuleben und sich Nester zu bauen.

Und dann waren sie weg, schade, so war das alles nicht geplant...

 

Home